- Bürgerreise nach Halberstadt

Anfang Juli besuchten 50 Wolfsburger Bürgerinnen und Bürger die Partnerstadt Halberstadt. Der IFK richtete anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft eine erste Bürgerreise aus.

Das Wetter meinte es gut mit den Wolfsburger Bürgerreisenden: Bei Sonnenschein startete der Bus in Richtung Halberstadt. Die beiden Partnerstädte feiern in diesem Jahr das 30-jährige Bestehen ihrer Verbindung. Der IFK nimmt dieses Jubiläum zum Anlass und bietet in Kooperation mit der Stadt Halberstadt je zwei Reisen in die jeweilige Stadt an. Nachdem im Frühjahr die ersten Halberstädter Bürgerinnen und Bürger in Wolfsburg zu Gast waren, reiste nun Anfang Juli eine Wolfsburger Reisegruppe in den Vorharz.

Dr. Volker Bürger, Präsident des Stadtrates, begrüßte die 50-köpfige Reisegruppe im Innenhof des Literaturmuseums „Gleimhaus“ in Halberstadt und unterstrich die Bedeutung der Bürgerreisen: „Es ist wichtig, dass nicht nur über die Verwaltungen die Partnerschaft gepflegt wird, sondern auch zwischen den Bürgerinnen du Bürgern unserer Städte“.

Neben der offiziellen Begrüßung standen eine erlebnisreiche Stadtführung mit Besichtigung des Burchardi-Klosters und des John-Cage-Orgelprojektes sowie ein Besuch des Töpfermarktes vor dem Halberstädter Dom auf dem Tagesprogramm.

IFK-Mitglied Ulrich Hasenlust begleitete die Bürgerreise. Als Verwaltungsmitarbeiter der Stadt Wolfsburg war er bis zu seinem Ruhestand viele Jahre für die Kontaktpflege mit den Wolfsburger Partner- und Freundschaftsstädten in aller Welt zuständig. Im Rahmen seiner IFK-Mitgliedschaft reise er als Gruppenleiter bereits nach Togliatti in Russland und Bielsko-Biała in Polen. „Es hat mir eine große Freude bereitet, die Wolfsburger Bürgerinnen und Bürger nun auch in die deutsche Partnerstadt zu begleiten.“

Die Städtepartnerschaft zwischen Wolfsburg und Halberstadt wurde erst kurz vor dem Mauerfall, am 24. Oktober 1989, geschlossen. In den Anfangsjahren der Partnerschaft stand die Unterstützung des sogenannten „Verwaltungsaufbaus“ im Vordergrund. Mitarbeiter der Halberstädter Stadtverwaltung hospitierten im Wolfsburger Rathaus, Wolfsburger Verwaltungsmitarbeiter ließen sich nach Halberstadt abordnen. Regelmäßig besuchten sich die Stadträte beider Kommunen. Neben den offiziellen Kontakten zwischen beiden Rathäusern entstanden auch gegenseitige Beziehungen in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens – Schule, Sport, Kultur, Feuerwehren, Philatelisten, Foto-Vereine – die bis heute geführt werden.

Eine weitere Reisegelegenheit für interessierte Wolfsburger gibt es am Samstag, den 30. November 2019. Karten hierfür können Sie in der Tourist-Information am Hauptbahnhof zum Preis von 20,- Euro pro Person erwerben.