- Der IFK engagiert sich für deutsch-französische Zusammenarbeit

Podiumsdiskussion zum Deutsch-Französischen Tag, 22.01.2018Der IFK beteiligte sich an einer Podiumsdiskussion zur deutsch-französischen Zusammenarbeit und berichtete hier über seine Aktivitäten. Zum Europatag am 9. Mai 2018 plant der Verein eine Ausstellung zur deutsch-französischen Freundschaft.

Die Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg lud in Zusammenarbeit mit der Antenne Métropole Hannover am 22. Januar, dem Jubiläumstag der Unterzeichnung des Elysée-Vertrages zwischen Deutschland und Frankreich, zu einer Podiumsdiskussion „Rendez-vous franco-allemand“ nach Hannover in das Haus der Region ein.

Beginnend mit der Begrüßung der französischen Honoralkonsulin Ulrike Brouzi, die auf die vielfältige und engagierte Arbeit der vielen Kommunen, Institutionen und Vereine zur deutsch-französischen Beziehung aufmerksam machte, waren zwei Podiumsdiskussionen Bestandteil der Veranstaltung im passend blau-weiß-rot beleuchteten Saal.

Tanja De Santis, Renate Dennebaum, Christin Eckstein (v. l.)Bei der ersten Diskussionsrunde hatten Vertreterinnen der deutsch-französischen Städtepartnerschaften in Kommunen und Vereinen die Gelegenheit über Ihre Partnerschaftsarbeit zu berichten. Tanja De Santis, zuständig für die französische Städtepartnerschaft mit Marignane, und Christin Eckstein, zuständig für den Internationen Freundeskreis Wolfsburg e.V. (IFK) konnten in Hannover die langjährige partnerschaftliche Arbeit in Wolfsburg vorstellen.

Das zweite Podium bestand aus Vertretern der Fraktionen im Niedersächsischen Landtag, die über die deutsch-französischen Beziehungen, deren Unterstützungsmöglichkeiten und Perspektiven aus politischer Sicht sprachen. Ein wesentlicher Gedanke bei der Veranstaltung bestand in der Stärkung der deutsch-französischen Zusammenarbeit, die in vielen Kommunen der Region zwar bereits seit Jahrzehnten in Partnerschaften und Austauschen gelebt wird, die aber auch (finanzieller) Förderung bedarf. Ziel sei es, mit persönlichen Begegnungen zwischen Menschen beider Nationen das Thema „Europa“ den Bürgerinnen und Bürgern lebhaft nahe zu bringen und das kulturelle und sprachliche Interesse am jeweiligen Nachbarn wiederzubeleben.

Titelbild zur Ausstellung vom 7.-18. Mai 2018Anlässlich des Europatages am 9. Mai 2018 richtet der Internationale Freundeskreis  eine Ausstellung mit Karikaturen zur deutsch-französischen Freundschaft in der Bürgerhalle des Wolfsburger Rathauses aus. Vom 7. bis 18. Mai 2018 sind die Zeichnungen öffentlich zugänglich. Darüber hinaus führen die Vereinsmitglieder Renate Dennebaum und Roland Beilner mit künstlerischem oder historischem Schwerpunkt Schulklassen und interessierte BürgerInnen durch die Ausstellung.