- IFK Adventssingen für Erdbebenopfer in Puebla

IFK Adventssingen für PueblaIn Gedenken an die Erdbebenopfer widmete der IFK sein Adventssingen mit dem Chor „Tendenz Positiv“ und in Kooperation mit dem mexikanischen Verein ITZA den Betroffenen in der Freundschaftsstadt Puebla. Viele Besucher spendeten am Abend in der Christuskirche für diesen Zweck.

„Alle Jahre wieder…“ begrüßte Marius Dehm vom IFK Präsidium zu Beginn des Konzertes in der festlich beleuchteten Christuskirche die Gäste und warf einen Blick auf das vergangene Jahr mit seinen vielen Veranstaltungen des IFK. Als einen Höhepunkt nannte er das Sommerfest des Vereins zur Städtefreundschaft Wolfsburg-Puebla, an dem viele Mitglieder und Interessenten in fröhlicher Stimmung gemeinsam mit dem mexikanischen Verein ITZA feierten. „Und so wie wir mit unseren Freunden feiern, so möchten wir ihnen in schweren Stunden helfen“, erklärte der Verantwortliche der Young Friends des IFK die Intention des Adventssingens in diesem Jahr.

„Wir singen heute für die Menschen in Puebla“, kündigte Sprecherin Stephanie Gläsel den Auftritt der über 50 Sängerinnen und Sänger des Chores „Tendenz Positiv“ an. Unter Leitung von Paul Schaban präsentierten sie stimmgewaltig und klangvoll, mit Solo-Einlagen und Moderationspausen, internationale Weihnachtslieder. Das Repertoire reichte von traditionellen Stücken wie ‚Stille Nacht‘ bis zu modernen Radioversionen wie ‚Driving Home for Christmas‘ von Chris Rea. Auf den Bänken lagen Liedtexte zum Mitsingen für die rund 150 Besucherinnen und Besucher in der Christuskirche aus. Höhepunkt des Benefizkonzertes war das gemeinsame Lied ‚Feliz Navidad‘, in spanischer Sprache gesungen für die Erdbebenopfer in der Wolfsburger Freundschaftsstadt Puebla in Mexiko.

Chor Tendenz Positiv

Und so wie wir mit unseren Freunden feiern, so möchten wir ihnen in schweren Stunden helfen“

Am 19. September 2017 erschütterte ein schweres Erdbeben das Land. Mehr als 300 Menschen kamen ums Leben, etliche Gebäude wurden zerstört. Das Epizentrum lag im Staat Puebla südöstlich der Hauptstadt Mexiko-Stadt. Der IFK widmet in Kooperation mit dem mexikanischen Verein ITZA  sein diesjähriges Adventssingen den Erdbebenopfern in der Freundschaftsstadt. Über 700 Euro kamen am Abend zusammen – eine großzügige Summe, über die sich Rocío Bodenburg, Vorsitzende des ITZA e.V. sehr freut. Die Gelder sollen insbesondere Schülerinnen und Schülern in der Region Puebla Stadt zu Gute kommen, die aufgrund zerstörter Gebäude übergangsweise in Zelten unterrichtet werden müssen.

Zur Stadt Puebla bestehen schon seit vielen Jahren Kontakte. Im April 2010 besuchte die Oberbürgermeisterin von Puebla, Blanca Alcala Ruiz, die Stadt Wolfsburg und unterzeichnete einen Freundschaftsvertrag. Seitdem erfolgen Austausche zwischen beiden Städten auf offizieller Ebene zu Stadtfesten, Jubiläen und diplomatischen Besuchen sowie in den Bereichen Kultur, Musik und Bildung. Zudem werden regelmäßig SchülerInnen im Rahmen des Austauschprogramms zwischen der Neuen Schule Wolfsburg und der Humboldtschule in Puebla im Rathaus empfangen.

Von August 2016 bis 2017 fand das Deutsch-Mexikanische duale Jahr statt. Hierzu wurden auch in Wolfsburg viele Aktivitäten veranstaltet: Am 20. Oktober 2016 erfolgte die Präsentation des Käfers „Vocho Teotihacanos“ im Zeithaus der Autostadt. Im Januar 2017 wurde das Wappen von Puebla an der Wappenwand im Wolfsburger Rathaus durch Bürgermeisterin Bärbel Weist eingeweiht. Umrahmt wurde dies mit einem musikalischen Beitrag von ITZA-Mitgliedern in Trachten. Der IFK richtete gemeinsam mit dem ITZA e.V. sein diesjähriges Sommerfest zum Thema „Mexiko“ aus.

Wir danken allen Besucherinnen und Besuchern für Ihre Spende und wünschen Ihnen eine schöne Weihnachtszeit im Kreise Ihrer Familien und Freunde!