- Young Friends beim Drachenbootrennen 2016

1.500 Sportler, 60 Teams, 2 Tage – und das Team der IFK Young Friends mittendrin. Zum Drachenbootrennen um den Ritz-Carlton-Cup gingen auch in diesem Jahr wieder Paddler des Vereins an den Start.

Die IFK Young Friends paddelten bereits zum achten Mal in Folge beim Drachenbootrennen um den „Ritz-Carlton Cup“ in der Autostadt mit. Um sich auf das Rennwochenende vorzubereiten und den Teamgeist zu stärken, absolvierten sie zehn Trainingseinheiten beim Wolfsburger Kanuclub (WKC) e.V. auf dem Allersee.

Auch dieses Jahr bestand das Boot der IFK Young Friends aus den verschiedensten Nationen wie: Holland, Spanien, Portugal, Italien, Mexiko, Polen, Russland Indien und Singapur. Laura Dehm übernahm auch in diesem Jahr wieder die Organisation des Rennwochenendes sowie der Trainings.

Am 27. und 28. September eroberten dann rund 60 Teams aus aller Welt die Autostadt im Gleichschlag. Das Drachenboot der IFK Young Friends – erkennbar an den vereinsgrünen Sportlershirts – erkämpfte sich am Samstag den zweiten Platz und somit die Starberechtigung zum Zwischenlauf am Sonntag. Am zweiten Renntag konnten sich die Young Friends über Vereinsunterstützung auf den Besucherrängen freuen. Unter ihrem Motto „IFK-Unschlagbar!“ fuhren die Paddler eine anerkennende Streckenzeit, leider reichte diese aber nicht für einen Platz in den Finalläufen.

Nachdem die jungen Hobbysportler im vergangenen Jahr sogar die Silbermedaille im Mobilitätspokal für den IFK erfuhren, blieb das Rennergebnis dieses Mal leider ohne Auszeichnung. Da jedoch vorrangig der Teamgeist beim Paddelsport von Bedeutung ist, ließ sich die Stimmung der Young Friends nicht trüben. In ihren vereinsgrünen Trikots hatten sie noch eine andere, „internationale Mission“ zu erfüllen:

Am Rande des Rennens unterzeichneten die Stadt Wolfsburg und die chinesische Stadt Nanhai einen Freundschaftsvertrag. Als besonderes Geschenk überreichten die Gäste ein Drachenboot, welches mit einer Ehrenrunde am Renntag im Hafenbecken der Autostadt eingeweiht wurde. Mit im Boot saßen 8 chinesische SportlerInnen,  Team-Mitglieder der „Rathausdrachen“ sowie Paddler der IFK Young Friends.

Auch im nächsten Jahr werden die Young Friends am Drachenbootrennen teilnehmen. Interessenten können sich jederzeit für eine Teilnahme melden.