- Austauschschülerin aus Mexiko

Ein Jahr wird Natalia Said Munoz aus Mexiko bei Familie Birnstengel in Wolfsburg verbringen. Am 25. November besuchte die Gastfamilie das Rathaus und wurde hier von IFK-Mitglied Beatriz Garcia-Goransch bei einem kleinen Rundgang in Empfang genommen.

Ihren Geburtstag feierte sie in diesem Jahr zum ersten Mal ohne Familie, über 9.000 km von ihrem Heimatland entfernt. Natalia Munoz wird als Austauschschülerin ein Jahr in Wolfsburg verbringen. Seit dem Sommer wohnt sie bei ihrer Gastfamilie im Wolfsburger Ortsteil Wendschott. Zu ihrem 16. Lebensjahr gratulierte ihr statt der Eltern ihre Familie auf Zeit: Gastschwester Erja sowie Herr und Frau Birnstengel.

„Mein Deutsch ist noch nicht sehr gut“, gibt Natalia bei ihrem Besuch im Wolfsburger Rathaus zu, dafür könne sie ganz passabel Englisch sprechen. IFK-Mitglied Beatriz Garcia-Goransch empfing die junge Mexikanerin mit ihrer Gastfamilie am 25. November für einen kleinen Rundgang durch das Verwaltungsgebäude. Frau Goransch, selbst vor mehreren Jahren aus Mexiko-City nach Wolfsburg gekommen, weiß von den Orientierungsschwierigkeiten am Anfang und wechselt auch ein paar Worte auf Spanisch mit der Austauschschülerin.

Natalia ist im Rahmen des internationalen Jugendaustauschprogrammes des Verbandes „Youth for Understanding Komitee e.V.“ zu Gast in Deutschland und besucht seit einigen Wochen das Vorsfelder Phoenix-Gymnasium. Mit ihrem Aufenthalt lernt sie den deutschen Alltag in ihrer Gastfamilie ganz persönlich kennen. Auch Gastschwester Erja war im Rahmen dieses Programmes bereits im Ausland: „Mein Auslandsjahr in den USA war eine sehr spannende Erfahrung. Dort wurde ich ebenfalls in einer Gastfamilie betreut. Mit der Aufnahme von Natalia möchte ich gern etwas zurückgeben“, begründet die Schülerin ihre Bereitschaft, die Mexikanerin in ihrer Familie zu beherbergen.

Und auch Familie Birnstengel ist ganz begeistert von Natalia, nahm sie bereits mit in den Sommerurlaub nach Süddeutschland. Was ihr bisher am meisten gefällt? „Der Schnee vor ein paar Tagen“, antwortet Natalia. Den sehe sie in Mexiko nicht oft. Daher freut sie sich besonders auf die bevorstehende Winter- und Weihnachtszeit.

Der IFK wünscht Natalia tolle Erfahrungen während ihres Aufenthaltes in Wolfsburg und bedankt sich bei Familie Birnstengel für die Betreuung der Schülerin!