- Internationaler Kochabend „Bosnien-Herzegowina“

Der IFK lud zum zweiten Internationalen Kochabend in die LSW-Aktivküche ein. Anlässlich des 30. Jubiläums der Städtefreundschaft zwischen Wolfsburg und Sarajevo enthielt das Menü Speisen aus der Balkanregion.

Schafskäse, Paprika und Tomatenmark – so schmeckt ein kulinarischer Ausflug nach Südosteuropa. Zum 30. Jubiläum der Städtefreundschaft zwischen Wolfsburg und Sarajewo, der Hauptstadt Bosnien-Herzegowinas, veranstaltete der IFK für Mitglieder und Interessierte einen Kochabend.

In der Lernküche der LSW Energie GmbH wurde rustikal-herbstlich gekocht: Schopska-Salat, Sauerkrautsuppe, Schafskäse-Pita und Moussaka standen unter anderem auf den Menükarten. Als süßer Abschluss stimmte Kürbiskuchen auf die bevorstehende Jahreszeit ein.

 

Energieberaterin Gabriele Fisch stellte vorab Rezepte, Zutaten und Anleitungen zusammen, gab Tipps bei der Zubereitung und betreute den geselligen Abend. Vorab konnten die Kochteilnehmer die Wolfsburger Freundschaftsstadt in einer Präsentation entdecken und sich auf das bevorstehende Menü einstimmen.

Sarajevo ist Hauptstadt und Regierungssitz des Landes Bosnien und Herzegowina im Südosten Europas. Mit 291.422 Einwohnern ist sie wirtschaftlich und politisch die einzige bosnische Metropole. Aufgrund des „Attentates von Sarajevo“ am 28. Juni 1914 ging die Stadt in die Weltgeschichte ein, führte dieser Anschlag auf das österreichische Kronprinzenpaar unweigerlich zum Ausbruch des 1. Weltkrieges.

Eine Städtefreundschaft zu Wolfsburg begründete sich im Dezember 1985, als eine Delegation aus Sarajevo zu Besuch war und der Vertrag unterzeichnet wurde. Vor dem Hintergrund der Kriegssituation Mitte der 1990er Jahre unterstütze Wolfsburg mit Spenden & Hilfsaktionen seine Freundschaftsstadt in der Balkanregion.

 

Zum 100. Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges am 28. Juni 2014 nahm Oberbürgermeister Klaus Mohrs an der Gedenkveranstaltung in Sarajevo teil. Eine Foto – Ausstellung zum Jahresende zelebriert das diesjährige Jubiläum. So können Bilder von und für die Bürgerinnen und Bürger der beiden Partnerstädte ab Mitte Dezember in der Bürgerhalle des Wolfsburger Rathauses betrachtet werden.