- Deutsch-Russisches Chorkonzert

Am 9. Oktober lud der IFK zu einem deutsch-russischen Chorkonzert in das Schloss Wolfsburg. Das Vokalensemble „Choral“ aus Togliatti, Russland, ließ gemeinsam mit dem Wolfsburger Ensemble „Fermate“ ein beeindruckendes Repertoire an Musikstücken erklingen.

Anlass des gemeinsamen Konzertes bildete das 20. Jubiläum des russischen Chores. 1993 besuchten die Wolfsburger „Fermate“-Sänger die Stadt Togliatti und musizierten mit ihren russischen Gastgebern. Von der musikalischen Idee angesteckt, wurden sie Zeugen der Gründung des Vokalensembles „Choral“. Nun gab es ein Wiedersehen in Wolfsburg.

Die Partnerschaft mit Togliatti besteht seit 23 Jahren und war seit jeher von kulturellen Austauschen geprägt. Die 18 Sängerinnen und Sänger unter Chorleiter Nikolai Riabov präsentierten leicht beschwingte, aber auch kräftig tiefe Stücke mit Klavierbegleitung aus der russichen Liederlandschaft. Mit dem Auftritt der „Fermate“ wurde eine „Brücke zwischen den Kulturen geschlagen“, formulierte IFK-Präsidentin Elisabeth Pötsch am Abend.

Die zahlreichen Zuhörer zeigten sich begeistert und hatten bei einer Pause in der Mitte der Veranstaltung die Gelegenheit, sich mit den Gästen auszutauschen. Eine besondere Bedeutung kam dem Abend durch den Besuch von Herrn Karl-Hans Mayer und Herrn Günter Scharff zu, beide Veteranen des 2. Weltkrieges.

Gerade in Zeiten der politischen Anspannung zwischen Deutschland und Russland setzen derlei Begegnungen ein klares Zeichen: „Die Beziehungen unter den Menschen beider Länder gilt es zu pflegen“, stellte Elisabeth Pötsch die Aufgabe des IFK dar und bedankte sich bei der Vorsitzenden der Deutsch-Russichen Gesellschaft, Ludmilla Neuwirth, für deren Anwesenheit.

Nach tobendem Applaus verabschiedeten sich die russischen Gäste zum Ende der Veranstaltung mit dem Zugabestück „многая лета“ – was wortwörtlich übersetzt „Auf viele Jahre“ bedeutet.