- Besuch aus Chattanooga

Vor Kurzem besuchte eine kleine Familie aus den USA die Stadt. Familie Pietsch zeigte Mutter und Tochter die schönsten Ecken Wolfsburgs. Hier ein kleiner Bericht.

Mitte Oktober besuchte ein „alter  Bekannter“ die Stadt Wolfsburg: Matt Lea, ehemals Mitarbeiter bei der Stadt Chattanooga im US-Bundesstaat Tennessee, war Mitte Oktober beruflich nach langer Zeit wieder in der deutschen Partnerstadt.

Mit im Gepäck hatte er dieses Mal seine Frau Sharon und seine zweijährige Tochter Madison. Für beide war es die erste Deutschlandreise. Während der Papa beruflich in Seminaren eingespannt war, erkundete Madison mit ihrer Mutter Wolfsburg. Elke und Hardo Pietsch, beide langjährige Miglieder im IFK, zeigten den beiden die schönsten Ecken der Stadt.

„Unsere Tochter hat eine Zeit lang in Chattanooga gelebt und wir haben sie dort besucht“, erklärt Elke Pietsch ihre besondere Verbindung zu der amerikanischen Stadt im US-Bundesstaat Tennessee. „Da wollten wir im Gegenzug die Gäste hier in Deutschland ebenso herzlich willkommen heißen und ihnen ein paar Ausschnitte aus der Wolfsburger Landschaft zeigen“, fügt Hardo Pietsch hinzu.

Einen ganzen Tag nahm sich das Ehepaar Zeit, Sharon und Madison herumzuführen. Von einem Besuch im Schlosspark mit Mittagessen in der alten Schlossremise über einen Bummel durch die Porschestraße mit „Eispause“ bis hin zu einem Blick vom Klieversberg über das Stadtgebiet. Mutter und Tochter waren am Tagesende begeistert – und die kleine Madison erschöpft von den ganzen Eindrücken.

Der Internationale Freundeskreis bedankt sich recht herzlich bei Familie Pietsch für die Betreuung der amerikanischen Gäste und die Bereitstellung der Fotos!