- 2. Bürgerreise nach Halberstadt

Am 6. September konnten Wolfsburger Bürger an der zweiten Reise nach Halberstadt teilnehmen. IFK-Mitglied Renate Dennebaum begleitete die Fahrt in die Partnerstadt und berichtet über die Eindrücke.

„Der Reisebus fuhr mit 43 Teilnehmern vom Wolfsburger Hauptbahnhof los. Von Frau Sabine Moczko, der Halberstädter Kulturamtsleiterin, wurde die Reisegruppe mit einem Begrüßungstrunk im Städtischen Museum freundlich in Empfang genommen. Danach stand die Besichtigung der ornithologischen Sammlung im Museum Heineanum auf dem Programm.

Die sich anschließende 2-stündige Stadtführung in zwei Gruppen führte vom Dom über das neue Rathaus, vorbei an den Resten der zweitgrößten jüdischen Gemeinde in Deutschland sowie den „Steinen der Erinnerung“, hin zu den Fachwerkhäusern und den Bürgergärten.

Danach hatten die Gäste die Möglichkeit, das Altstadtfest zu besuchen. Sie erhielten einen Gutschein für einen Imbiss sowie einen Gutschein – gültig für ein Jahr – für einen ermäßigten Eintritt in einige Halberstädter Museen. Das schöne Wetter hielt den ganzen Tag und begleitete die Teilnehmer bis zu ihrer Ankunft abends in Wolfsburg.

Für die Teilnehmer war es eine sehr informative Reise. Es war interessant, etwas über die Geschichte und die Entwicklung der Stadt zu erfahren. Sehr beeindruckend war dabei die Veränderung des Stadtbildes in den letzten Jahren.“

Der IFK bedankt sich recht herzlich bei Frau Dennebaum für die Begleitung der Fahrt sowie für den umfangreichen Bericht inklusive der Fotos.

Im Rahmen des 25. Jubiläums der Partnerschaft zwischen Halberstadt und Wolfsburg organisiert die Stadt diverse Veranstaltungen, zu denen die beiden Bürgerfahrten in das Harzer Vorland zählen. Den Bericht der ersten Bürgerreise können Sie hier lesen. Diese Fahrt begleitete IFK-Mitglied Roland Beilner.