- Sommerfest

Der IFK lud am 19. Juni alle Mitglieder und Interessierten zu seinem traditionellen Sommerfest ein. In diesem Jahr stand die Veranstaltung unter dem Motto der Partnerschaft
„25 Jahre Halberstadt – Wolfsburg“.

So konnten die Gäste am Abend die typische „Halberstädter Bockwurst“ probieren und einem Vortrag über die sagenumwobene Harzwelt lauschen. Musikalisch sorgten die „Halberstädter Stadtbläser“ für eine feierliche Stimmung.

In den vergangenen Jahren standen bereits mehrere Länder im Mittelpunkt der sommerlichen Feierlichkeiten des Vereins. In diesem Jahr war es die Intention, die innerdeutsche Städtebeziehung zwischen Halberstadt und Wolfsburg zu zelebrieren.

„Denn nur durch Verständigung und Austausch zwischen den Regionen Deutschlands gelingt auch auf internationaler Ebene ein nachhaltiger Aufbau von Kontakten“, erklärte IFK-Präsidentin Elisabeth Pötsch die Themenwahl.

Präsidiumsmitglied Manfred Hüller gab einen kleinen Abriss über den gegenseitigen Austausch und wies die Gäste auf die Besonderheit der Städtepartnerschaft hin. So wurde der Partnerschaftsvertrag zwischen beiden Städten nur einige Tage vor dem Mauerfall geschlossen – am 24. Oktober 1989 besiegelten die Städte Wolfsburg und Halberstadt im Halberstädter Rathaus ihre zukünftige Zusammenarbeit. 

Im Bootshaus des Wolfsburger Ruderclubs e.V. am Allersee nahmen rund siebzig Mitglieder und Vereinsinteressierte an der Veranstaltung mit buntem Rahmenprogramm teil. Den musikalischen Auftakt gaben die angereisten „Halberstädter Stadtbläser“ mit einer Darbietung verschiedener Blastanzmusikstücke.

Zwei Mitarbeiter aus der Halberstädter Tourist-Information berichteten den Gästen von mystischen Geschichten und Sagen rund um die Stadt im Harzer Vorland. Als regional typische Delikatesse, und auch den Wolfsburger Wurstkennern nicht ganz unbekannt, verkosteten die Teilnehmer am Buffet die „Halberstädter Bockwurst“ als Pendant zur niedersächsischen Hochzeitssuppe.

Seit seiner Gründung im Jahre 2006 setzt sich der Internationale Freundeskreis zum Ziel, Verständnis und Toleranz zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kulturen und Religionen zu fördern und eine Brücke zwischen den in Wolfsburg vertretenen Nationalitäten zu schlagen. Über das Jahr verteilt bietet der Verein seinen Mitgliedern und interessierten Teilnehmern die Möglichkeit, Vorträge und Veranstaltungen rund um das Partnerschaftsjubiläum mit der Harzstadt zu besuchen. In diesem Rahmen werden am 5. Juli sowie am 6. September Bürgerfahrten in die Partnerstadt organisiert, die auch von Vereinsmitgliedern begleitet werden.

Ein Dank geht auch auf diesem Wege noch einmal an alle Helfer, die den Verein rund um das Sommerfest unterstützt haben!